Akupunktur und Co

In meiner Praxis findet die Akupunktur ihren Schwerpunkt.

 

Homöopathische und pflanzliche Mittel, wie Kräuter und ätherische Öle, haben sich hierbei oft als sinnvolle Begleittherapie erwiesen. 

 

Die Akupunktur ist ein Aspekt der TCM, der traditionellen chinesischen Medizin.

Der Grundgedanke ist, die Balance des Qi (der Lebenskraft) wieder herzustellen. Das Qi also zu lenken, zu erhalten und zu regulieren. 

Das Qi zirkuliert durch die sogenannten Meridiane und ist über spezielle Punkte auf diesen Leitbahnen stimulierbar.

Durch Nadeln, Lasern oder Massagen der Punkte können Blockaden aufgehoben, überschüssige Energie abgeleitet oder fehlende zugeführt werden.

Die Behandlung erfolgt symptomatisch über bewährte Punkte oder klassisch, gemäß der ganz eigenen Philosophie der TCM. Inspiriert wird meine Behandlungsweise besonders durch Are Simeon Thoresen, dem norwegischen Veterinär und Heilpraktiker. 

Anzuwenden ist die Akupunktur in nahezu jedem Bereich. Akute und chronische Leiden, Schmerzzustände und Verhaltensauffälligkeiten können auf die chinesische Heilkunst ansprechen. 

Auch hier ist wieder der Zustand und Symptomenkomplex des Patienten, ermittelt durch eine gründliche Anamnese und Leitbahnendiagnose, ausschlaggebend für die Wahl der Therapie. 

 

Ätherische Öle, Phytotherapie und Homöopathie 

Die Aromatherapie:

Ätherische Öle sind im Zusammenhang mit Akupunkturbehandlungen mein Favorit in der Pferde Praxis.

Die Erfahrung ist, dass nicht nur der therapeutische Effekt auf den jeweiligen Akupunkturpunkt verstärkend und stimulierend wirkt, sondern die Pferde auch auf den Duft der Öle sehr positiv reagieren. Die Moleküle der jeweiligen Substanz wirken auf direktem Wege im limbischen System und sind schon nach Minuten im Blutkreislauf nachzuweisen. Daher wirken die Öle sowohl auf die Psyche, als auch den Körper des Patienten.

Das Angebot an Einzelölen und Mischungen ist groß und hat je nach Wahl einen ausleitenden, beruhigenden, stärkenden oder stimulierenden Effekt.

Zum Einsatz kommen bei mir nur die hochwertigsten und reinsten Öle. Aufgrund des einzigartigen Qualitätsstandards verwende ich ausschließlich die Produkte des Herstellers Young Living

Die Phytotherapie... 

... Ist der Fachbegriff für Kräuterheilkunde.

Sie ist eine Heilkunde mit langer Tradition und wurde durch die Behandlungen mit chemisch synthetisierten Stoffen weitestgehend verdrängt. Heute gewinnt sie wieder zunehmend an Bedeutung, besonders wegen ihrer sogenannten Synergismen.  Das sind die sich gegenseitig verstärktenden Wirkungen der verschiedenen Pflanzeninhaltsstoffe. Oft denken wir dabei klassischerweise an getrocknete Heilkräuter als Futterzusatz, doch die Natur bietet uns Therapeuten noch weitaus mehr: Vitalpilze, Säfte und vieles mehr stehen auf unserer Liste. 

Die Phytotherapie stellt eine gute Möglichkeit zur Begleit- oder Langzeittherapie dar. 

Die Homöpathie ist eine Reiz- und Regulationstherapie, begründet auf der Lehre Samuel Hahnemanns. 

Prinzip ist, Ähnliches (Krankheit) durch Ähnliches (Arznei) zu heilen.

Gewählt werden Stoffe, die bei Gesunden eben das Leiden hervorrufen, welches sie beim Kranken heilen sollen.

In potenzierter - also hoch verdünnter Form - verlieren sie ihre krankmachende Wirkung und verstärken den energetischen Einfluss auf das körperliche System. Ausschlaggebend ist hierbei nicht der eigentliche Wirkstoff, sondern die darin enthaltene Information, die dem Körper den wichtigen "Schubs" in Richtung Selbstheilung gibt.

Verwendet werden die homöopathischen Zubereitungen in diversen Potenzen und auch in Form von Komplexmitteln, also Kombinationspräparaten.

Die Homöopathie bietet mit ihren vielen tausend verschiedenen Mitteln ein riesiges Repertoir an sogenannten Arzneimittelbildern. Hierbei ist das passendste, also für den Patienten und sein Krankheitsbild individuell stimmigste, zu finden, die wichtigste Aufgabe des Therapeuten.

Dafür erstellt er eine Anamnese, in der alle erdenklichen Aspekte des Patienten vom Besitzer erfragt und als Bild zusammengestellt werden.

 

 

 

 

 

Simone Siepe

Tierheilpraktikerin
Mobil: 01 78 - 3 42 56 57
 Telefon: 0 21 31 - 5 96 96 61 

Düsseldorf und Rhein-Kreis Neuss

 

 

 

 

Akupunktur für Pferde

 Behandlung in den Bereichen:

 

- Atmungsorgane

- Verdauungsapparat

- Bewegungsapparat

- Stoffwechselstörungen

- Haut- und Fellprobleme

- Schmerzzustände und Verhaltensprobleme

- Entgiftung, Rekonvaleszenz und Prophylaxe